Ayurveda = 5000 Jahre Erfahrungswissenschaft / warum wir das Rad nicht neu erfinden müssen!

Aktualisiert: Aug 13


Ayurveda - Das Wissen vom Leben- betrachtet jeden Menschen als einzigartiges Individuum, das sich aus den drei Doshas/Bioenergien zusammensetzt. Das Wissen um die individuelle Konstitution=Prakriti=Natur führt jeden Menschen zu einer tiefen Selbsterkenntnis und bewussten Lebensweise. Die Prakriti ist der Schlüssel zur Heilung, denn alle Therapieformen basieren auf der Kenntnis der individuellen Natur des Menschen. Die Grundkonstitution des Menschen hat im Ayurveda eine sehr grosse Bedeutung, denn sie ist Ausgangspunkt unseres Lebens. Prakriti heisst Natur und bezeichnet das ursprüngliche Verhältnis der Bioenergien bei der Geburt. Eines der wichtigsten Ziele der ayurvedischen Philosophie ist es, seine Urnatur zu erkennen und im Einklang mit ihr zu leben.

Drei Doshas: Vata, Pitta, Kapha

Das Konzept der Tridoshas liefert das Verständnis zur eigenen Konstitution und damit den Schlüssel zu unserer Gesundheit.

Die fünf großen Elemente verbinden sich zu drei Grundenergien oder Funktionsprinzipien, die in verschiedenem Maße in allem gegenwärtig sind. Raum und Luft bilden zusammen VATA. Feuer und Wasser verbinden sich zu PITTA. Wasser und Erde ergeben KAPHA. Doshas sind keine körperlichen Substanzen, sondern höchst dynamische Kräfte, die alle biologischen und psychischen Prozesse unseres Körpers, unseres Geistes und unseres Bewusstseins steuern. Alle Menschen verfügen über alle drei Doshas. Jeder Mensch verfügt jedoch über eine ganz individuelle Kombination der drei Doshas, die seine Konstitution und Persönlichkeit (Prakriti) ausmachen. Die Doshas prägen seine körperliche Erscheinung, seine Verhaltensformen und Krankheitsanfälligkeiten. Die Gesundheit eines Menschen hängt davon ab, ob er diese drei Kräfte im Gleichgewicht halten kann. Ist das Gleichgewicht zwischen den Doshas gestört, verursachen sie Krankheiten.

Die Tridosha vermitteln auch zwischen unserem grobstofflichen Körper und dem feinstofflichen Geist. Die Verbindung von Anatomie, Physiologie und Psychologie, die im Westen schwer zu erkennen ist, wird im Ayurveda bereits mit Hilfe der Doshas hergestellt. Jedes Dosha ist aufgrund seiner Eigenschaften für verschiedene Funktionen im Körper zuständig. Und obwohl jedes Dosha im ganzen Körper vorzufinden ist, gibt es Regionen, in denen sich seine Aktivität besonders zeigt resp. wo auch die Hauptanfälligkeit für Störungen liegt.



37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen